patellasehnenentzündung

      patellasehnenentzündung

      hi,

      seit mehreren wochen habe ich beschwerden unterhalb der kniee.
      da ich neben dem skiken auch noch 2-3 mal die woche laufe dachte ich zuerst die laufschuhe wären "fertig". mit den neuen ist es aber auch noch und hat sich noch verschlimmert...also habe ich 2 wochen pausiert und war nur noch mit den skikes unterwegs.
      leider wird es nicht besser..sondern :mad:
      hatte von euch auch schon jemand diese probleme?

      gruss tomatenkalle
      Hi Kalle,

      Sehnenansatzreizungen / -Entzündungen sind typische Läuferprobleme. Mir ist niemand bekannt, der durch das Cross-Skaten in diesem Bereich Probleme bekam, da hier die starken Bodenreaktionskräfte fehlen. Wenn, dann schon eher im Ellbogen- oder Schulterbereich durch fehlendes Stabilisationsvermögen.

      Vielleicht liege ich aber auch falsch und es melden sich die Massen mit Knieproblemen durchs CS?

      Das Problem bei der Sache ist immer, nach Auftreten des Problems das richtige Verhältnis zwischen (gezielter) Belastung und Ruhe zu finden, das kann sich dann auch mal Monate hinziehen.
      Bleib dran, arbeite vielleicht mal in kürzeren Einheiten an der Rumpfspannung und aktiven Rückholung des Beines (beim Laufen, wenns denn sein muss), um den Rückstoß zu reduzieren, dann wirds bestimmt wieder.

      Viel Erfolg
      Mirko

      Gute Besserung !

      Moin Tomatenkalle !

      Letztes Jahr im Frühling habe ich aus quasi heiterem Himmel heftige Kniebeschwerden bekommen. Die Ursache war und ist teilweise immer noch unklar. Ich denke es sind Sehnenansatzprobleme. Bei mir ist es das ITB Band, Achillessehne und der Ansatz des Musculus Popliteus. Wahrscheinlich habe ich es ganz gründlich übertrieben. Beschwerden nach dem Training habe ich ignoriert und einfach weiter gemacht. Es hat so viel Freude bereitet, darauf wollte ich nicht verzichten und dachte, das ginge vorbei.

      Ging es aber nicht. Seitdem bin ich nahezu völlig demobilisiert. Seit ein paar Wochen bin ich physiotherapeutischer Behandlung.

      Aus berufenen Munde: schenke Deinen Beschwerden Aufmerksamkeit !

      Wie Mirko schon gesagt hat, ist eine ausreichende Erholung wichtig. Reduziere Deinen Belastungsumfang. Was mir hilft, sind Dehnungen außerdem nutze ich seit ein paar Wochen einen Foam Roller. Das tut muskulär recht gut (kannst Du bei youtube als Stichwort eingeben), wirkt quasi wie eine intensive Massage und ist günstig.

      In einem Internet Artikel war vor kurzem zu lesen, dass bei Tendopathien mit einer individuellen Einlagenversorgung am effizientesten geholfen werde:

      aerztezeitung.de/medizin/krank…n-oft-schon-einlagen.html

      Nach meinen Erfahrungen ist der Weg zurück zur Beschwerdefreiheit ziemlich individuell und erfordert Geduld. Ich habe ihn leider auch noch vor mir...

      Hast Du in Deiner Nähe einen wirklich guten Sportmediziner und/oder Physiotherapeuten ? Ein Bekannter, der massive Probleme mit dem Iliotibial Band hatte (er konnte phasenweise nur noch wenige hundert Meter am Stück gehen), hat mit mit einem Osteopathen famosen Erfolg gehabt.

      Direkt nach der Belastung sind Eisbehandlungen bei mir lindernd (am besten zweimal innerhalb einer Stunde) und Dolo-Cyl Öl zur Muskellockerung.

      Ich wünsche Dir gute Besserung !

      Viele Grüße

      Peekaboo
      hi mirko/peekaboo,

      vielen dank für eure unterstützung.
      werde die nächste zeit die kniee beim training (laufen/skiken) warm halten und anschliessend mit packs kühlen.
      eventuell liegt es aber auch an den laufeinlagen (sind seit ca. 3 monaten im einsatz)..vorher hatte ich keine..werde sie die nächste zeit mal weglassen.
      falls laufen garnicht geht..ncs sollte/muss/..alles andere ist nicht zu akzeptieren.
      auf laufen kann ich notfalls verzichten..auf ncs NICHT!!!!!!!!!!!!
      mirko..noch eine frage:
      soll ich die nächste zeit statt laufen eventuell bei uns im fitnessstudio auf den crosswalker?
      viele grüsse
      kalle

      tomatenkalle schrieb:



      mirko..noch eine frage:
      soll ich die nächste zeit statt laufen eventuell bei uns im fitnessstudio auf den crosswalker?
      viele grüsse
      kalle


      Hi Kalle,

      die Frage möchte ich weder mit 'auf keinen Fall', noch mit 'ohne Probleme' beantworten. Die harten Schläge bleiben auf dem Cross-Walker aus, aber auch auf diesem Gerät kann ein großer Druck auf die Patella kommen (auch abhängig von dem Druck/Zugverhalten und dem Laufverhalten des Geräts bzw. Deiner Haltung darauf). Bei Kreuzbandproblemen würde ich eher abraten wg. der möglichen Schublade bei dieser Bewegung, aber das scheint ja nicht Dein Problem zu sein.

      Das Hauptproblem sehe ich eher darin, dass es Dich juckt, Du willst/mußt Dich mehr bewegen und kannst dann schnell das derzeit erträgliche Maß überschreiten.
      Absolut verständlich, aber so kann eine kleine Entzündung immer wieder aufflammen.

      Ich arbeite ja im Bereich Funktionstraining u.a. sehr gerne mit unserem motionBOARD, aber auch das würde ich derzeit lassen, zwei, drei Wochen moderate Bewegung (kontrolliertes, aktives Gehen mit Beckenkippung und langen Schritten/aktiver Fußarbeit) würde ich eher empfehlen, vielleicht das Training im Studio mehr Richtung Rumpfkräftigung und Oberkörperstabilisation verschieben (ein häufig vernachlässigter, aber wichtiger Bereich für Läufer).

      Das ist jetzt vielleicht nicht so ganz die Antwort, die Du Dir wünschst, aber mit Maßen kannst Du es sicher probieren, Dein Körper zeigt Dir dann relativ seine/Deine Grenzen.

      Gruß
      Mirko