Kennt jemand den Weiltalweg...?

      Bin den Weg vor einigen Jahren mal mit dem Rad gefahren. Der Belag hat auf einzelnen Abschnitten stark variiert, von Schotterwegen bis gut asphaltiert. Wenn sich diesbezüglich nichts geändert hat, würde ich die Strecke nicht mit Skikes fahren, allerdings bin ich ja auch nicht der erprobte Schotterstreckenfahrer. Landschaftlich ist der Weg recht schön. Leider ist der anschließende Lahntalradweg lahnabwärts oft sehr schmal und deshalb weniger zum Skiken geeignet, wenn noch Radfahrer unterwegs sind. Das kurze Stück lahnaufwärts nach Weilburg ist in dieser Hinsicht problemlos.
      Alfred
      Hallo zusammen,

      bin ihn diesen Sommer bei ca. 30 Grad im Schatten und noch etwas nassem Untergrund (vom Regen der vorangegangenen Tage) gelaufen. Und zwar von Weilmünster nach Freienfels hin und zurück. Da es für mich die erste wirklich Offroad-Tour war, habe ich für diese ca. 12 km lange Tour (hin und zurück) ca. 1,5 h benötigt.
      Die Strecke ist flach bis auf einige wirklich kleine und kurze Anstiege.
      Der Untergrund eignet sich sehr gut zum Skiken, wenn es trocken ist. Das ist aber vermutlich nicht so oft der Fall, da die Strecke zu 80 % im Wald und damit fast den ganzen Tag über im relativ dunklen Schatten liegt.
      Der Großteil der Strecke ist guter, ebener, befestigter Waldboden. Ein kleines Stückchen war feiner Schotter, ging aber prima zu laufen. Einige Abschnitte sind asphaltiert. Man kann auf dem Teil, den ich gelaufen bin, fast komplett Verkehrsstraßen vermeiden. Nur einzelne kleine Verbindungsstücke führen über verkehrsberuhigte Wohngebietsstraßen.
      Mein Glück war, dass ich früh morgens schon da war. Bei gutem Wetter ist der Radweg übervölkert von Familien. Dann wird es sehr eng. Teilweise musste ich stehenbleiben, wenn mir eine Gruppe etwas unsicherer Radler entgegen kam.
      Leider habe ich keine Fotos gemacht. Ich hatte es vor, war aber zu sehr mit mir selbst beschäftigt ;) Aber wenn man mal nach "Weiltalmarathon" googelt, der auf der gleichen Strecke entlangführt oder unter radfotos.de (Rubrik Radwandern, dann etwas runterscrollen) schaut, findet man ein paar Fotos.

      LG
      Fairway

      P.S. Ich beneide einige hier um ihre schönen Strecken. Bei uns im Lahntal/Mittelhessen gibt es außer dem Lahntalradweg (mit x-mal abschnallen) und eventuell dem Weiltalweg (wenn es trocken ist), kaum eine Möglichkeit zu skiken.
      Hallo Fairway,

      danke für deinen Bericht. Klingt gut mit Einschrängungen. Für diese Erfahrung hat man ja seine Fachleute draußen in der Weltgeschichte.
      Danke nochmals.
      Trotzdem, es muss doch noch mehr befahrbare Wege bei euch geben. Wie sieht es denn an Flussläufen oder in parkähnlichen Anlagen aus? Oder ist Mittelhessen schon zu "hochgebirgig" dafür?

      Franz

      Skiken in Mittelhessen

      Hallo Frank,

      wir haben ja die Lahn mit dem Lahntalradweg. Der ist o.k., fällt bald aber zwischen Wetzlar und Leun streckenweise komplett weg, da eine Bundesstraße (B49) vierspurig ausgebaut wird. Er wird wohl später wieder neu aufgebaut (so ab ca. 2011/2012). Eine Möglichkeit ist noch der Lahntalweg ab Weilburg Richtung Limburg. Da geht es eben an der Lahn entlang. Bin ihn noch nicht geskiket, aber oft mit dem Rad gefahren. Der Asphalt ist gut.

      Das ist unser einziger Fluss. Es gibt kleine Nebenflüsse, wie eben im Weiltal. Aber, und das ist mir erst nach meinem Skike-Kauf so wirklich aufgefallen, es gibt kaum Radwege bzw. ähnlich befahrbare Strecken von mehreren Kilometern Länge bei uns. Meistens sind es Wirtschaftswege, die nach maximal zwei Kilometern enden. Es ist teilweise recht bergig, aber das wäre auch noch o.k., wenn es denn Wege gäbe... Ich laufe eigentlich ganz gerne Berge. Im Wald laufen geht auch nicht, die Wege sind extrem steinig bei uns in der Gegend.

      In der Vergangenheit gab es Planungen, alte Bahntrassen wie z.B. die alte Taunusbahn ab Solms Richtung Waldsolms - Brandoberndorf wieder zu beleben. Das wäre genial, aber dafür müssten alte Brücken wieder aufgebaut und die gesamte Strecke (ca. 25 km) asphaltiert werden. Ich habe länger nichts mehr davon gehört und gehe mal davon aus, dass derzeit kein Geld dafür vorhanden ist.
      Ach ja, falls jemand schon einmal davon gehört hat, dass die alte Bahntrasse zwischen Stockhausen und Greifenstein-Beilstein (ca. 7 km) zum Radweg ausgebaut werden sollte - wird auch auf unbestimmte Zeit zurückgestellt, weil man erst einmal eine Schulturnhalle renovieren muss.

      Bei uns muss man sich also immer ins Auto setzen und manchmal bis zu 20 Minuten fahren, um mal wieder andere Strecken laufen zu können (dann Gießen, Heuchelheim und Dutenhofener See).

      Da wir in einer waldreichen Gegend leben, gibt es leider auch kaum Parks. Nur innerstädtisch in Gießen oder Wetzlar, aber die sind nicht wirklich groß (ein paar hundert Meter lang).

      So, jetzt aber genug gemeckert! Wie du siehst, ich bin für Tipps und Anregungen zu Strecken im Umkreis von Wetzlar immer dankbar! Im Moment laufe ich nur einmal alle 14 Tage weil ich keine Lust habe, immer auf der gleichen 5 km-Schleife an der B49 entlang im Kreis zu laufen. Besonders würde mich der Kerkerbachweg interessieren. Vielleicht weiß jemand, ob der zu laufen geht? Das ist zwar schon Richtung Limburg, aber ich akzeptiere, dass ich zum Skiken länger mit dem Auto fahren muss. Alternativ freue ich mich über Strecken rund um Bad Homburg, weil ich dort arbeite. :-))

      Liebe Grüße,
      Fairway

      Link zum Weiltalradweg

      Hallo,

      hab gerade noch eine gute Seite mit Fotos zum Weiltalweg gefunden:

      bahntrassenradwege.de/index.php?page=weiltalweg

      Einfach am Ende der Seite weiterblättern. Die Strecke, die ich oben beschrieben habe, finde ihr auf der zweiten Seite und dort auf dem vierten Foto ("...dann wird´s ein Waldweg").
      Und bei dem Foto "Nach einem Kilometer ist Essershausen erreicht." seht ihr den kurzen Schotterabschnitt.
      Bei den Fotos zum Text "Wieder auf der Bahntrasse: Die Geländer sind marode, nur notdürftig abgesichert." wird´s eng. Bei nassem Untergrund muss man eine hohe Frequenz mit kleinen Schritten laufen.

      LG
      Fairway
      Das ist wirklich eine Top-Seite für unseren Sport.
      Du solltest vielleicht einfach den Gemeinden den Vorschlag machen, die Bahntrassen auszubauen. Der Freizeitwert ist enorm (von Tourismus kann man ja nicht wirklich reden) und gerade angesichts der angespannten wirtschaftlichen Situation ist das sicher eine Ausgabe die vielen etwas bringt. Nach Malle fliegen ging ja bei vielen noch jahrelang auf Pump - jetzt geht auch das nicht mehr und es muss mehr "sportliche Heimatkunde" betrieben werden.
      Vielleicht kannst du so argumentieren, wenn du dich dafür einsetzt. Hol' dir noch eine paar Sportler oder Vereine als Verstärkung.
      Ich schätze die Chancen nicht schlecht, dass man da was machen kann.

      Franz