Angepinnt Euer SENF zu den Bildern und Videos

      Euer SENF zu den Bildern und Videos

      Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, aber oft reicht es vor Lachen noch nicht einmal mehr für drei. :D
      Kaum jemand kann es sich verkneifen, einen Kommentar zu Bildern und Videos loszuwerden die in den Bilder- und Video-Themen des Threads Cross-Skating in den Medien stehen. Hier könnt ihr eure Meinung rauslassen.
      Ich bitte darum.
      ;)
      Franz

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Gelöschter Benutzer“ ()

      Die Videos werden mehr hier im Forum, ist echt ne tolle Sache. Schade ist nur, dass sie noch sehr verstreut in den einzelnen Rubriken zu finden sind. Das Einrichten eines einzelnen Beitrages zum Einstellen der Links war sicher ein wichtiger, erster Schritt - das Einrichten einen vollkommen eigenständigen Rubrik eine weitere, wichtige Verbesserung. Dann könnte jeder sein Video als eigenen Beitrag reinstellen, Kommentare müssen nicht mehr ausgelagert werden. Bedeutet zwar wieder Umstrukturierungsarbeit, aber noch kann man die verteilten Links umlagern.

      Könnte vielleicht mal von den organisierenden Forumsadministratoren überdacht werden - einfaches Handling, klare Übersicht und niedrige Ebenentiefe (max. 2 Klicks).

      Auch würde sich dies mit dem Großteil anderer Webseiten und Foren decken:
      VIDEOS - Videotitel als Überschrift/Beitrag - Beschreibung im Beitrag - beliebig viele Kommentare darunter zum Diskutieren.

      Gruß
      Mirko

      Moderener Biathlon in Lingenfeld

      Kommentar zu: youtube.com/watch?v=bSC3OhAkMf0

      Ich muss sagen: Optischer Volltreffer! Kollidiert nämlich in keiner Weise mit der Definition einer Anscheinswaffe. Worauf zielt ihr da? Auf Lichtsensoren? Oder direkt auf den Monitor mit eine optischen Erkennung?
      Absolut flexibel programmierbar ist ja genau das, wovon ich schon seit 4 Jahren träume. In dieser Hinsicht sind die etablierten Hersteller Röhm und Anschütz leider sehr starr.
      Auf den ersten Blick entspricht dein "Lichtsport-Ziel-Gerät" der Definition für den Modernen Biathlon. Wann habt ihr den ersten MoBi in Lingenfeld?

      Es tut sich was in Sachen Moderner Biathlon. Wie schön, dass der Impuls wieder einmal von den "kleinen Bastlern" kommt.

      Franz

      P.S.: Ich hoffe wirklich sehr, dass sich daraus ein Serienprodukt entwickelt, denn bisher tat sich über Jahre hinweg NICHTS in der Branche. Auch die neuesten Auskünfte "noch ein paar Monate zu warten" sind inzwischen auf Jahre angewachsen ohne, dass sich etwas Erkennbares tut. Da ist es echt erfrischend zu sehen, dass jemand mit viel Innovationgeist etwas entwicklet hat, das soagr funktioniert. Respekt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Gelöschter Benutzer“ () aus folgendem Grund: Beitrag verschoben

      Gelöschter Benutzer schrieb:

      Kommentar zu: youtube.com/watch?v=bSC3OhAkMf0

      Ich muss sagen: Optischer Volltreffer! Kollidiert nämlich in keiner Weise mit der Definition einer Anscheinswaffe. Worauf zielt ihr da? Auf Lichtsensoren? Oder direkt auf den Monitor mit eine optischen Erkennung?
      Absolut flexibel programmierbar ist ja genau das, wovon ich schon seit 4 Jahren träume. In dieser Hinsicht sind die etablierten Hersteller Röhm und Anschütz leider sehr starr.
      Auf den ersten Blick entspricht dein "Lichtsport-Ziel-Gerät" der Definition für den Modernen Biathlon. Wann habt ihr den ersten MoBi in Lingenfeld?

      Es tut sich was in Sachen Moderner Biathlon. Wie schön, dass der Impuls wieder einmal von den "kleinen Bastlern" kommt.

      Frank

      P.S.: Ich hoffe wirklich sehr, dass sich daraus ein Serienprodukt entwickelt, denn bisher tat sich über Jahre hinweg NICHTS in der Branche. Auch die neuesten Auskünfte "noch ein paar Monate zu warten" sind inzwischen auf Jahre angewachsen ohne, dass sich etwas Erkennbares tut. Da ist es echt erfrischend zu sehen, dass jemand mit viel Innovationgeist etwas entwicklet hat, das soagr funktioniert. Respekt!


      Hi Frank,

      danke für das Lob und Interesse - diese Vorversion ist ein Ableger einer Licht-Ziel-Anlage, die ich schon vor zwei Jahren für den Therapiebereich programmiert und dort mit diversen Lasern für Koordinationsspiele/Haltungstests eingesetzt eingesetzt habe.
      Auch das zukünftige Serienprodukt (mit noch offenem Erscheinungsdatum - erst sicheres Produkt, dann große Sprüche ;)) wird in verschiedenen Anwendungsbereichen des Sports zum Einsatz kommen, eine Beschränkung auf reinen Biathlon würde dem betriebenen Entwicklungsaufwand, wie auch den Kosten nicht gerecht werden.
      Wir möchten weg von dem recht angestaubten Schießsport hin zu innovativen Spasswettkämpfen (ich war früher absoluter Fan von 'Spiel ohne Grenzen), bei denen trotzdem der 'ernste Hintergrund' der Körperbeherrschung immer eine wichtige Rolle spielen wird.
      Natürlich soll so ein Komplettpaket bezahlbar bleiben und wie im Sport haben wir als wichtigstes Kriterium das Miteinander, nicht gegeneinander implementiert.
      Das bedeutet, dass im Optimalfall vorhandene Ziel-/ Schuss-Systeme integriert werden können (nicht einen Ausschluss der Mitanbieter durch irgendwelche firmeneigenen Lasermodulationen), auch wenn mit Fremdgeräten nicht alle Funktionen nutzbar sein werden.

      Jetzt gehts aber schon zu sehr ins technische Detail, es soll niemand der Mitbewerber abgewertet werden - wir versuchen einfach, einen etwas anderen Weg einzuschlagen, ob es der richtige ist, wird die Zeit zeigen.

      Und getestet wird bei 'Modernen -Spass- Biathlons' in der nächsten Zeit.
      Gerade bei diesen Events kann man meiner Meinung nach als Veranstalter oder Trainer mehr lernen als bei den eingefahrenen, bitterernsten Profi-Events, v.a. wenn man sich etwas mehr zurücknimmt und einfach nur beobachtet, was Freude bereitet und Probleme verursacht.

      Jetzt aber guts Nächtle, die Woche wird hart...

      Gruß

      Mirko
      Hi Mikro,

      den Eindruck habe ich jetzt allerdings auch, das da viele Ideen und noch mehr Arbeit drinstecken. Vor allem, dass es schon so lange gereift ist und ohne den Blick zur Seite (zur Konkurrenz), sondern nach vorn, entwickelt wurde, finde ich sehr beeindruckend. Ich freue mich schon, das Ganze bald einmal in Aktion zu sehen. Die Möglichkeiten scheinen ja unsere derzeitigen Vorstellungen von Biathlon erheblich zu übersteigen. So soll sein!
      Dieses "1:1 nachbauen wie beim echte Biathlon" hat in der Vergangenheit nicht nur wenig gebracht, auch die Entwicklung flexibler Technologien, kreativer (Spiel-)Ideen und eines autonomen Regelwerks sah ich bisher daduruch erheblich ausgebremst.
      Vielleicht ist das nun endlich die lange erwartete Initialzündung im Moderen Biathlon. Ich hoffe es sehr und wünsche eurer Entwicklung den Erfolg den sie verdient!

      Franz
      Nur um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen (wenn es welche gäbe, hätte jemand fragt, oder?) das "1:1 nachbauen wie beim echten Biathlon" bezieht sich nicht zwangsläufig auf die Hardware, sondern überwiegend auf das Gesamtkonzept des klassischen Biathlons. Unser Sport ist eben anders, da bringt eine Simulation gleicher Distanzen, Strafrunden, Knallgeräuche (alles schon da gewesen) und vieler andere "Konstanten" keine rasante Entwicklung eigener Ideen. Auch wenn zugegebenermaßen mancher Gag (Röhm benutzt Wildwest-Kugelgeräusche bei den elektronischen Einzelzielen) ganz witzig sein mag, es geht beim MoBi nur um "zielen-stillhalten-auslösen" als sportliche Herausforderung und danach um die auswertbare Anzeige des Ergebnisses. Wenn allen anderen Variablen rund um dieses Ziel flexibel und experimentell gehandhabt werden, könnten sich bestimmte Optima ergeben auf die sonst keiner gekommen wäre. Man muss das aber flexibel ermitteln, um dorthin zu kommen, weil Erfahrungen nicht von vorn herein bestimmbar sind.
      Das Design des gezeigten neuen Lichtgewehrs ist ja auch völlig anders, wie es scheint, gibt es sogar eine ganz neue ergonomische Giffmöglichkeit (warum auch nicht?). Und bevor der Sport völlig übertrieben durch die Diskussion um Anscheinswaffen ausberemst wird, wäre der Vorstoß in neue Produktdesigns doch eine sinnvolle Überlegung oder nicht?
      Wir begeistern uns hier ja auch für neue Cross-Skates, wenn sie innovative Ideen zeigen. Andere lächeln vielleicht müde darüber. Das ist jedem freigestellt.

      Franz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Gelöschter Benutzer“ ()

      Da im Forum keine Begründung kam, warum sich der Vorschlag von Mirko nicht realisieren lässt, möchte ich ihn hier nochmal zitieren:

      Mirko Fuchs schrieb:

      Die Videos werden mehr hier im Forum, ist echt ne tolle Sache. Schade ist nur, dass sie noch sehr verstreut in den einzelnen Rubriken zu finden sind. Das Einrichten eines einzelnen Beitrages zum Einstellen der Links war sicher ein wichtiger, erster Schritt - das Einrichten einen vollkommen eigenständigen Rubrik eine weitere, wichtige Verbesserung. Dann könnte jeder sein Video als eigenen Beitrag reinstellen, Kommentare müssen nicht mehr ausgelagert werden. Bedeutet zwar wieder Umstrukturierungsarbeit, aber noch kann man die verteilten Links umlagern.

      Könnte vielleicht mal von den organisierenden Forumsadministratoren überdacht werden - einfaches Handling, klare Übersicht und niedrige Ebenentiefe (max. 2 Klicks).

      Auch würde sich dies mit dem Großteil anderer Webseiten und Foren decken:
      VIDEOS - Videotitel als Überschrift/Beitrag - Beschreibung im Beitrag - beliebig viele Kommentare darunter zum Diskutieren.

      Gruß
      Mirko


      Es würde einige Probleme lösen.
      - Arbeit des Administrators: löschen, verschieben, ermahnen...
      - Aufwand des Kommentators: wo war nochmal diese Rubrik "Senf"? ach Mist, jetzt habe ich vergessen, mir den Link zu kopieren...
      - Schwierigkeiten des Lesers: wenn vom Kommentator nur der Link des Videos angegeben wird (wie im Kommentar von Frank am 16.8.), wird es bei steigender Videoanzahl sehr schwierig, den entsprechenden Beitrag des Urhebers zu suchen (denn dieser Beitrag gibt ja Informationen wie Urheber, Datum, kurze Kommentare, weitere Links etc). Ein Kommentar muss ja nicht zeitlich passend erfolgen, und ein Vergleich der Buchstabenkombinationen, die zB Youtube vergibt, ist mühsam. Daher müsste man in der Rubrik "Senf" verlangen, dass nur auf den Forumsbeitrag in der Rubrik "Videos" verlinkt wird.
      ...und solche Vorgaben müssten dann wiederum kontrolliert, angemahnt, ergänzt etc werden, wobei man wieder bei der Arbeit des Administrators wäre....

      Gruß, Andrea
      Hallo Andrea,

      doch der Vorschlag von Mirko lässt sich sicher realisieren und er ist auch viel besser als das, wie es momantan eingereichtet ist. Es ist eine Frage, die Zeit, die wir momentan dafür nicht so leicht frei machen können. Er dann aber klar in die Richtung.
      Vielen Dank für deinen Betrag dazu, auch das versuchen wir dann in der vorgeschlagenen Weise zu brücksichtigen.

      Franz