Handschuhe zum Nordic Cross Skaten

      Handschuhe zum Nordic Cross Skaten

      Die unterschiedlichen Meinungen zum Thema Handschuhe sind mir bekannt.

      Ich skike IMMER mit Handschuhen.

      Im Moment verwende ich Handschuhe mit Knöchel- und Fingerprotektoren.

      In diesem Forum-Beitrag werden auch zu den Handschuhen bezogen auf die Falltechnik Fragen gestellt : forum.cross-skating.com/6561-post1.html

      ...
      3) wenn ich auf die hände falle, soll ich dann die finger um den stock fest umschlossen lassen oder die hände öffnen und versuchen auf die handballen zu fallen ?

      6) wenn man auf die hände fällt, werden dann eher die hand-innenflächen beansprucht oder die -außenflächen ?
      ...

      Bisher war ich der Meinung, daß es am Besten ist, wenn man bei einem Sturz den Griff weiterhin fest umfasst hält.

      Leider sieht meine Praxis anders aus.
      Es gelingt mir und das gerade bei sog. " nur Hinfallern mit Abstützen " absolut nicht, den Griff weiterhin fest zu umfassen.

      Die Hände öffnen sich unweigerlich und je steiler der Fallwinkel ist, um so mehr spreizt man den Daumen und stützt sich damit ab.

      Ist der Sturzwinkel flach und man stürzt zur Seite, dann rutscht man auf der Handinnenfläche entlang.

      Je nach dem, gerät noch der Stock ( griff ) zwischen Hand und Boden.
      Meistens bekam der Daumen dann noch einen seitlichen Schlag ab.

      Ergebnis :
      Prellung des Daumengelenkes, manchmal auch noch eine Überstreckung des Daumengelenkes

      Bekanntermaßen beschäftige ich mich gerade damit :
      forum.cross-skating.com/9771-post6.html

      Ich will damit den Daumen mit einer sog. Fingerschiene schützen.

      Das ist jedoch nur die eine Sache.

      Mir geht es jetzt darum, überhaupt einen idealen Handschuh für das NCS zu finden.

      Am Markt gibt sich dazu nichts.

      Folgendes wäre sinnvoll :
      - eine eingearbeitet Schiene im Bereich Daumen und Zeigefinger, die ein Abspreizen des Daumens über ein bestimmtes Maß verhindert
      - abriebfeste Handschuh-Innenflächen, auf denen man mit geöffneter Hand über den Boden rutscht
      - auf die Knöchelprotektoren könnte ggf. verzichtet werden
      - richtige Protektoren auf den Fingeroberflächen, dort, wo sich jetzt nur ein Gummi befindet
      - einen Rundumschutz in Form eines Protektors im Handschuh am Daumen
      [size='1']Meine Skikes : Einstellungen / Änderungen / Ausrüstung[/size]
      [size='1']forum.cross-skating.com/276-post1.html[/size]

      Post was edited 1 time, last by “Klaus59” ().

      Fingerendgelenkschiene eingebaut....

      Wie hier : forum.cross-skating.com/9935-post17.html angekünigt, habe ich jetzt in den Handschuhdaumen diese Fingerendgelenkschiene : chrisofix.com/html/finger...nkschiene.html geschoben.

      Habe dazu das offene Ende an der Daumenkuppe fast zugebogen und zusätzlich mit einem Klebeband fixiert.
      Die Schiene klemmt fest im Handschuh und scheint auch einigermaßen bequem zu sein.

      Habe auch einen Falltest imitiert ( langsam ).
      Dabei ist mir aufgefallen, daß man ja auf Grund dessen, daß man auf den Skikes höher steht, auch mit den Händen beim Abstützen tiefer fällt.

      Also, bei den sog. " Hängenbleiber-Hinnfaller-Stürzen " auf die Knie.

      Dabei spreizt man wohl automatisch den Daumen so ab, daß man zuerst mit der Daumenkuppe aufkommt, weil der Fallwinkel zu steil ist.
      Dann sind da auch noch die Stöcke im Weg.

      Würde man sich lang machen, dann könnte man den Sturz über die Handinnenflächen abfangen.

      So richtig gefällt mir das mit der relativ starren Schiene jedoch noch nicht.

      Conni hat das hier forum.cross-skating.com/9910-post8.html schon gut beschrieben, wie das bei diesen ruhigen Bewegungen abläuft.
      [size='1']Meine Skikes : Einstellungen / Änderungen / Ausrüstung[/size]
      [size='1']forum.cross-skating.com/276-post1.html[/size]