Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

  • User Avatar

    Quote: “Der klassische Stil spricht den gemeinen Betrachter wohl immer noch eher an... Nordic-Skating ist für die Meisten nur was für die "Pro's,…"” Heute war’s auffällig: war mit den Matschos durch den Allacher Forst im Technik-Mix unterwegs. Skate ich auf jemanden zu, dann wird allenfalls intensiv geschaut – ob mit Be- oder Verwunderung, Respekt oder gar Mitleid… man kann es aus den Blicken oft nicht gleich rauslesen! Ganz anders, wenn ich mich Passanten in der Klassik-diagonal-Technik nähere:…

  • User Avatar

    Hallo Ralph Danke fürs Angebot - nehme ich ggf. sehr gerne an! Habe mich natürlich inzwischen gezielt zu AST und FAT durchs YT geäugelt und meine nun AST als die „asymmetrische“ Variante des 1:2 zu erkennen... die ist freilich bekannt – und FAT ist eben der reguläre 1:2. Richtig? Tatsächlich sehe ich bei AST die Gewichtsverlagerung nur einen winzigen Moment später – erst die Zeitlupe macht’s deutlich. Somit betrachte ich die „Begrifflichkeitsverwirrung“ hinsichtlich Nomenklatur nach wie vor als …

  • User Avatar

    OK, dann noch einen kleinen Tip zur Erleichterung der Entfernung von TROCKENEM Dreck aus der ABTXtreme-Bremse: wenn sich wirklich nur ein paar „Krümel“ zwischen den Führungsringen verklemmt haben, nehme ich was spitzes, langes (hier: Dental-Werkzeug) und fahre damit die Ritzen durch – unter Drehen der Bremstrommel. forum.cross-skating.com/index.…d5d0c7bcee01f477e2f6a3da2 Damit läßt sich die Demontage der Bremse vermeiden… und wenn’s nur punktuell sein muß: sogar die der Reifen! Aber Achtung: Luf…

  • User Avatar

    Hallo Wumbes „Länge läuft…“ … geradeaus – so muß die Aussage lauten! Mir ist nicht bekannt, daß der Radstand einen Einfluß auf Tempo oder Rolleigenschaften hat. Das trifft eher zu bei den Rädern mit ihren Reifen, Lagern, dem Druck etc. – der „Aufbau“ aber nicht (vom Gewicht mal abgesehen)! Aber hinsichtlich Spurtreue bzw. Geradeauslauf ist es richtig: je länger desto richtungsstabiler. Allerdings steigt damit der Anspruch an die Technik, da die Gewichtsverlagerung präziser sein muß, um einen flü…

  • User Avatar

    Hallo Ralph Daß ich neben NCS, PCC, CID und CIK auch noch AST und FAT drauf hab‘, wußte ich gar nicht – ist aber eine geile Sache !! Obwohl meine Versuche, deine Begriffs-Erläuterungen anhand des Videos nachzuvollziehen, ein gewaltiges Gefälle bei der Wahrnehmung zwischen uns aufdecken: ich erkenne den Unterscheid nicht… was nicht heißen soll, daß er nicht da ist! Was eben ein geschultes Auge ist… Deinen „Papst“ mußte ich auch erst googeln – sicher der von Vielen hier im Skating-Forum. Meiner hi…

  • User Avatar

    Da spricht der Langlauf-Experte…! Hallo Ralph Freilich hält das Ganze einer Prüfung durch Kompetenz-Kapazitäten nicht stand – ist so auch nicht gedacht gewesen. Ich gebe dir jedenfalls Recht: einzig auf der DSV-Seite wurde ein – von dir beschriebener – Unterschied zwischen 1:2 und 2:1 gemacht… da war ich kurz davor, den Video-Gag zu verwerfen. Als ich aber dann mit den Begriffen „aktiver Armschwung“, „asymmetrisch“ und „Führarm“ weitersuchte, stellte ich fest, daß auch diese Technik-Untervariant…

  • User Avatar

    Das mit dem Umknicken auf Inlinern kann verschiedene Ursachen haben: Gerät, Einstellung (sofern vorhanden), anatomisch oder einfach unzureichende Fixierung am Fuß. Meistens Letzteres - man sieht es oft auch bei ungeübten Schlittschuhläufern, die die Schnürung nicht zuzurren, sondern wie beim Winterschuh druckfrei anlegen. Insbesondere die oberste Fixierungsoption – egal ob Schnürung, Klettband oder Schnalle – sollte ordentlich fest sein, damit die Knickkräfte nicht direkt aufs Sprunggelenk wirke…

  • User Avatar

    Hallo Wumbes Macht nix – der Ansatz ist jedenfalls zielführend. Und nach meiner Erfahrung erinnert sich ein Organismus schnell wieder an seine Vorjahres-Performance (als Wassersportler habe ich das Problem frühjährlich nach der Winterpause)! Bleib dran und du wirst bestens gerüstet sein für den Februar-Kursus, denn so kannst du dich ob der erlangten Basis-Fitness voll auf die zu erlernende Technik konzentrieren – und die dann durch stete Übung festigen. Servus Hubert

  • User Avatar

    Ich greife da mal einen alten Beitrag auf, in dem schon wieder Begrifflichkeiten für Verwirrung sorgen: Heißt es jetzt 1 zu 2 - … oder 2 zu 1 - Skating? In dem gesamten Thread wird fast im Wechsel der Posts zwischen den Begriffen hin und her gesprungen – und doch meint jeder das Gleiche…oder? Beim 1:1 ist es ja wegen der absoluten Symmetrie egal, aber bei der verbreitetsten Skating-Technik, bei der ein Doppelstockschub auf jeden zweiten Skatingschritt kommt, scheint sich die NCS-, RS- und LL-Sze…

  • User Avatar

    Tja… das meinte ich mit „etwas Übung“: am Anfang verzweifelt man mit der Doppel-Bremsfeder, die hinten und vorne je einen Verbindungssteg hat… aber die muß runter, wenn man die kritischen Zwischenräume – wie du richtig erkennst – zwischen den Ringen säubern und trocknen will! Ich kann nur soviel sagen: sie geht wieder drauf… mit dem richtigen „Dreh“ (für den man anfangs die 3. Hand vermisst) und eben Übung. Aber irgendwann wurde es mir zu bunt und ich habe bei meinen Bremsen jeweils den Steg vor…

  • User Avatar

    Hallo pereval Die ABT-Xtreme Bremse der Coyoten ist zwar funktional super, aber leider feuchtigkeitsempfindlich wia d’Sau. Eintrocknen lassen und dann grob vom Schmutz befreien reicht leider nur für den Moment – langfristig setzen die Bauteile bei jedem Trocknungsvorgang Rost an und irgendwann leidet die Funktion. Ich habe ein ziemlich abschreckendes Beispiel vor ca. einem Jahr aus einem vermeintlichen eWühltisch-Kellerjuwel ausgebaut… und das war zu einem einzigen Metallklumpen zusammengerostet…

  • User Avatar

    Hallo Wumbes Herzlich Willkommen im Forum – und bald auch auf den Rollen! Wir wollen dich auf jeden Fall in deiner Absicht bestärken, dich auf diesem Wege zu ent“wumben“! Und ja, es kann klappen – je nach dem, wieviel Übungs-Ehrgeiz man an den Tag legt. Der Grundkurs ist der richtige Einstieg, dann heißt es dranbleiben, mit jedem Lauf sicherer und fitter werden und – je nach Anspruch – ggf. dann einen Aufbaukurs, der die bis dahin erfahrene Technik ad hoc auf ein höheres level wuppt. So schwer d…

  • User Avatar

    Quote from mudskater: “Was "mein Fall 2019" betrifft; ich hatte letztens das "Glück" einen Platten am V9 zu haben. Als ich den Reifen aufpumpte, entdeckte ich die veritable Beule (ja, am "Major Grip"...)” Tja, mein Bestester – was du da als „Glück“ bezeichnest, ist ja eigentlich die aller(zweit)wichtigste Prävention, noch vor der Protektion, die die Grundsicherheit gewährleistet: der Geräte-Check , den der Pilot vorm Abheben, der Kapitän vorm Auslauf und jeder von uns vor der Fahrt mit was auch …

  • User Avatar

    Fast wäre 2019 ein sturzfreies Jahr geworden… fast! Jedenfalls hat sich wieder mal gezeigt, daß das stete Anlegen der Protektion trotz der teils nervigen Umstände und der überwiegenden Phasen des Nicht-Brauchens doch seinen Sinn hat. Heute war ich bei Dauerregen mit 5“-Pneus am PS SUV Met auf umliegenden Radwegen skatend unterwegs über planen, störungsfreien Kunstboden – bis der Radweg endete und ich eine wenig befahrene, einspurige Straße ca. 500m durch ein Waldgebiet zum Wiederanschluß an den …

  • User Avatar

    Downhill

    KnightSkater - - Cross-Skating -allgemein-

    Post

    Hallo pereval an den PS Met hab ich robuste Eigenbau-Bremsen ! Servus Hubert

  • User Avatar

    Downhill

    KnightSkater - - Cross-Skating -allgemein-

    Post

    Quote from pereval: “zum Wiesen-Downhill: Ja, die Grashang-Abfahrt habe ich im Video gesehen und, ja, auch ein bisschen bewundert. Da bin ich allerdings technisch noch ein ganzes Stück davon entfernt, mich auf den Coyote in eine abschüssige Wiese zu stürzen. Trotzdem: Die ganze Rollerei sehe ich schon auch als Alpinski-Ersatz für die schneefreie Zeit. Nur ist meine erste Wahl für den Sommer-Slalom nicht „cross“, sondern mit 8x 90mm PU-Rollen: Der Sommerski-Hang ist dann ein Feldweg mit gutem Asp…

  • User Avatar

    Quote from pereval: “Man muss ja nicht gleich alle Extras im ersten halben Jahr haben – ... - na ja, irgendwann kommt das noch” Meld dich einfach, ich helfe da jederzeit gerne! Übrigens: Quote from pereval: “schließlich kosten die nötigen Teile auch: Für die zweite Bremse geht vermutlich nichts ohne ein zweites Paar Skates” So hab ich damals verfahren, als ich 2010 unbedingt die 2. Bremse wollte. Inzwischen hab ich ein reichhaltiges Ersatzteillager – sonst würde ich mich nicht Experte für diese …

  • User Avatar

    Hallo pereval Willkommen im Forum! Freut UNS hier sehr, daß WIR dir gute Tipps und Impulse geben konnten – und du so bereits deine Favoriten unter den Cross-Skates gefunden hast! Mich persönlich freut es freilich immer, wenn meine spezielle Leidenschaft jemanden zu den – wie du schon feststelltest – wendigen und besonders geländegängigen RB Coyoten inspiriert hat und er es dann auch nachvollziehen kann. Bin zwar nicht ganz alleine hier damit, beanspruche aber die Rubrik „CrossInliner“ faktisch q…

  • User Avatar

    Hallo Robert Doch doch… sehr sinnvoll, die Sache! Ich habe sämtliche Stöcke über die unteren 20cm mit 5cm breitem, mattschwarzem Gewebetape umklebt… und zwar längs. Denn dieser Bereich ist definitiv der gefährdetste: zum Einen, weil‘s da am dünnsten ist, zum Anderen, weil er im Lauf regelmäßig auf Höhe der „Hardware“ ist (auch externe wie Felsen o.ä.) und letztlich ist dieser exponierte Bereich der mit dem größten Radius und somit dem höchsten Tempo beim Schwingen. Bis auf mein Mißgeschick mit d…

  • User Avatar

    Hallo Robert Du bist also seit knapp 13 Jahren mit Cross Skates unterwegs und es mußte erst ein Stock abbrechen, daß du hier mal Hallo sagst?! Na, dann freuen wir uns aber über dei… …ne Entscheidung dich hier anzumelden – herzlich willkommen im Forum! Ok, Stockbruch ist immer häßlich, aber unter den geschilderten Umständen – so neu und so empfindlich – kenn ich’s auch nicht! Ich möchte deshalb daraus auch nicht ableiten, daß Karbonstöcke nix aushalten. Im Gegenteil – wenn ich mir meinen Stock-st…