DT-MoBi 2014

      Stephan wrote:

      ... Folgender Vorschlag: der Chef macht uns eine kleine Auswahlspeißekarte, alle die Essengehen wollen können schon vorwählen, dann wird das Ganze nämlich etwas beschleunigt. Also bitte meldet euch bei mir wenn ihr am Samstagabend mit zum Essen wollt per pn oder mail....

      So, meine oben getätigte Aussage ist mißverständlich bzw. nicht komplett zu Ende gedacht (.. also gedacht schon, aber nicht geschrieben ;) ). Bitte die Menüauswahl durchlesen, wählen, und mir eure Menüauswahl nennen und damit geht das am Samstagabend hoffentlich ohne zu langer Wartezeit. Wie gesagt, es ist Messezeit und das Restaurant wohl ziemlich voll. Ist nur 'ne Maßnahme um alles flüssiger zu organisieren.
      Gruß
      Sephan

      PS: Restaurant ist für 19:30 gebucht, da sollten alle genug Zeit zwischen Training und Essen haben
      Ufff, geschafft, der 4. Pattenser Moderne Biathlon ist zu Ende, die Calenberger Biathlonarena hat ihre Feuertaufe bestanden :cool:. Das Training am Samstag konnten wir bei reger Beteiligung ohne große Wetterkapriolen sogar zum Teil mit Sonne durchführen und die anschließendem Staffel wahr das Sahnehäubchen.
      Sonntag gestaltete sich wettermäßig etwas schwieriger. Zwei heftige Regenschauer mussten gemeistert werden, schien aber vor allem für unsere Damen kein Problem zu sein, die ein Verschiebung ablehnten. Danach wurde es dann zusehends besser und die Siegerehrung fand dann wieder unter blauem Himmel statt. Was gibt's zu bemerken: Alter zwischen 8 und 60, vor allem Sophia (8 J) hat mich mit ihren 4.5 Km begeistert und wer die Strecke in Pattensen kennt weiß was ich meine. Desweiteren ist festzustellen, dass das Niveau in den letzten 4 Jahren wahnsinnig gestiegen ist. Die Teilnehmer fliegen inzwischen regelrecht über den Asphalt aber es gibt immer wieder neue Gesichter die auch mal schnuppern und die Faszination dieses Sports erfahren wollen und auch die, trotz mehr als doppelter Zeit, haben ihren Spaß. Spaß, mein Stichwort, hat's auch mir wieder gemacht dieses Jahr in Pattensen. Ich danke euch für euer kommen und hoffe euch nächstes Jahr wiederzusehen.
      Gruß
      Stephan
      Hallo alle Zusammen,

      auch ich bin wieder gut zu hause angekommen und möchte noch kurz ein paar Zeilen los werden.
      Mir hat es auch wieder total spass gemacht.
      Es war wieder einmal eine total super Organisation und auch die Calenberger Biathlonarena hat mir total super gefallen.
      Es war echt erstaunlich, wie sich die Windverhältnisse doch so schnell ändern konnten.

      Ich freue mich schon auf die nächste Saison !!!

      Zu hause angekommen musste ich ersteinmal ein Köstritzer Schwarzbier auf den gelungenen Tag trinken :p
      ;) sorry Conny, aber ist einfach lecker. :D

      Also noch einmal vielen vielen Dank für alles.
      Bis zum nächsten mal.

      Viele Grüße
      Thorsten
      Mobi 2014 – ich wollte dieses Jahr alle fünf schaffen.
      Juhu – ich habe es geschafft:)!
      Nicht nur das, denn 2014 wurde mit dem Trainingslager in Bad Wildungen eröffnet.
      Das waren also sechs Stationen bei denen trainiert, Technik gefeilt, diskutiert, Erfahrungen ausgetauscht und jede Menge gelacht wurde.
      Ich bin für meinen Teil äußerst zufrieden. Es hat riesigen Spaß bereitet und wenn ich die einzelnen Stationen bewerten sollte, dann ist das Ergebnis – jede Station hatte ihren eigenen Charme und das ist gut so.
      Ruhpolding und Altenberg - Besuche an den Orten, wo die ganz Großen starten, das ist toll und etwas Besonderes, denn wir werden immer schmunzeln, wenn wir im Winter die internationalen Biathlongrößen dort starten und kämpfen sehen.
      Oberhof an der Ostsee, wirklich kein Wetterglück aber wohl in diesem Jahr das zahlreichste, begeistertste Publikum. Schmallenberg ebenfalls nicht mit dem besten Wetter gesegnet war wieder sau gemütlich und sehr familiär und Pattensen, da werden die Zuschauer sogar mit dem Bus in die Arena gebracht.
      Wenn ich einen der schönsten Sätze der Tour hier erwähnen darf, dann ist dieser gestern Abend sinngemäß von Stephan Siemund so gefallen ist: : “Ich werden den „Modernen Biathlon“ weitere Male hier ausrichten und zwar solange, wie ich an den beiden Veranstaltungstagen in so viele glückliche Gesichte blicken darf“. Das war sehr emotional, kam vom Herzen und hat den Kern der MoBi-Tour getroffen. Von Jung bis Alt, von „Neuling“ bis „Alter Hase“, von SUV, 150er Cross Skates, 200er und 300er Cross Skates war sehr viel zu sehen, die Artikel- und Typenvielfalt riesen groß, die An-, Umbauten und Modifikationen unendlich und nichts und keinem wird eine Grenze gesetzt. Davon konnte sich gestern auch der Hauptsponsor der Tour „X-Skating“ persönlich überzeugen.
      So wächst die NCS-Familie und ich glaube es hat sich bisher jeder in ihr aufgenommen und wohl gefühlt – auch ICH.
      Dankeschön, es war einen tolle Saison:)
      Nun kommt der Winter und ich hoffe, dass es bald April wird, denn dann startet das neue Jahr wieder mit einem Trainingslager – schön, dass das wieder klappt.

      Also dann – Euch allen einen schönen Herbst – kommt gut durch den Winter und vor allem
      allen Kranken - gute Besserung.



      Herzliche Grüße aus Sachsen
      Jörg & Romy

      Post was edited 6 times, last by “joerga”: Bild eingefügt ().

      Hallo Zusammen !

      Ja, Schön war´s.
      Danke an Stephan & seine Familie, die in Pattensen immer wieder eine tolle Veranstaltung hinzaubert.

      Die DT-Mobi lebt und zeigt im Sinne des Breitensports, daß "ALLE", ob Groß und Klein, schnell und langsam, Alteingesessen und im Besonderen auch "Neulinge" sich hier wohlfühlen und Spaß haben.

      Gebt mir bitte ein paar Tage Zeit, die vielen Fotos zu sortieren, sie werden kommen ;)
      Wir sehen uns spätestens im nächsten Jahr !
      Gruß
      Stephan

      PS: Und noch einen Herzlichen Glückwunsch zur Trainerlizenz Moderner Biathlon an Andrea und Birgit. Gut gemacht, ich denke Ihr werdet dem Modernen Biathlonsport eine große Hilfe sein.
      cross-skating-media.de
      Cross-Skating Fotos & Videos

      cross-skating-rhein-ruhr.de
      Cross-Skating Veranstaltungen an Rhein & Ruhr

      rolldichfit.de/cross-skating.htm
      Hallo Zusammen,

      es war, wie immer, eine super gelungene Veranstaltung.
      Alle gebrachten Leistungen wurden honoriert und das empfinden wir als das Besondere bei den Mobi's.
      Sophia hat, dank Euch allen, durch diese Veranstaltung wieder einen richtigen Motivationsschub bekommen - die Startnummer hat Sie heute morgen direkt in Ihren Schulranzen "geschmuggelt" und mitgenommen.

      Vielen Dank an alle - die Veranstalter, die Ausrichter, alle freiwilligen Helfer, die Fans an der Strecke und in der "Arena" sowie an alle, die da waren und die Sportler unterstützt haben - es war toll.

      Wir sehen uns 2015 ... .

      Viele Grüße aus dem Erzgebirge
      Sophia, Anja und Sören
      Wir aus dem Norden (Birgit, Doris, Rainer, Julia, Ulla, Sigmar, Andrea) brauchten dieses Mal schon 3 Autos, um zum MoBi zu gelangen!

      Es war wieder unglaublich schön in der Calenberger Biathlonarena von Pattensen, durch die liebevolle Organisation der Familie Siemund.

      Die Zeltstadt auf der Freibad-Wiese wächst jedes Jahr mehr und da das Wetter insgesamt besser war als vorhergesagt, sind wir nicht "abgesoffen". :) Aber wem es nicht nass genug war, der konnte im Freibadbecken seine Schwimmrunden drehen.

      Es sind sehr viele Cross-Skater nach Pattensen gekommen, auch wieder neue Gesichter hat man gesehen. Arndt Wiedmaier von unserem Hauptsponsor "X-Skating" war vor Ort, machte sich unseren MoBi-Teilnehmern und Forumsnutzern bekannt und brachte Powerslide-Skates der nächsten Saison mit der neuen Bremse zum Testen mit.
      Getestet werden konnte auch der "kurze Dicke" von SRB, der 200er mit kurzem Radstand (SRB XRS07). Er stieß durchweg auf positive Resonanz, s. forum.cross-skating.com/srb_cr…aufhaltsam.html#post34511

      Im Biathlon-Workshop und -Training am Samstag nachmittag waren alle 7 Biathlonstände voll besetzt, es wurde geübt und an der Anschlag-Technik gefeilt. Schließlich möchte sich jeder mit denjenigen, die ungefähr gleich schnell sind, ein spannenden Rennen liefern. Und die gab es am Sonntag!

      Das Beisammensein am Samstag Abend war hervorragend organisiert. Wir hatten einen Raum im Restaurant für uns und füllten ihn mit ca. 40 Leuten. Nach den Hinweisen von Conni und Stephan zur Organisation sorgten Anke & Marc für eine Überraschung, als sie Conni ein Dankeschön für das 5. Jahr DT-MoBi in Form von 5 Biathlon-Luftreifen überreichten (Bild wird auf Cross-Skating-Media zu sehen sein). Was für eine geniale Idee!

      Es war so schade, dass am Sonntag wegen Krankheit und Verletzung (von Magen-Darm-Infekt bis Verdacht auf Bandscheibenvorfall war alles dabei) nicht alle starten konnten. Den "Invaliden" eine gute Besserung!!

      So geht die MoBi-Saison 2014 zu Ende und wie immer verabschieden wir uns mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Es ist so schade, dass wir uns monatelang nicht sehen - aber so schön, dass der Termin für die nächste Veranstaltung schon feststeht!

      :cool:

      Liebe Grüße, Andrea
      So wir sind mit einigen Umwegen (2,5h Verspätung bei der Bahn dank eines Personenschadens in HH-Harburg) auf getrennten Wegen nach Hause gekommen.
      Es war schön wieder so viele Leute zu sehen die Spaß am Biathlon haben und ich konnten nochmals die langen dicken von SRB testen :rolleyes:
      Am Sonntag zum Wettkampf habe ich denn meinen Gastgeber und seine Familie zu Zuschauen eingeladen und Sie waren hellauf begeistert. Nicht nur vom Wettkampf an sich (sie sind Biathlon Fans seit Jahren), sondern auch die allgemeine familiäre Stimmung wurde als sehr positiv empfunden (somit wurden wir in unserem Empfinden bestätigt).
      Dank Sören konnten meine Neffen auch mal die Skates testen und waren auch begeistert, es war also eine gelungene Werbung für den Nachwuchs.

      Somit hatte was in Oberhof nach dem Motto "Schauen wir mal was das ist" in Pattensen mit der Teilnahme am 4. Biathlon seinen krönenden Abschluss gefunden.

      Wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr, der Termin für den Workshop in Bad Wildungen ist bereits gesetzt :cool:
      Das war es für 2014

      Alle Orte waren einfach richtig schön. Ruhpolding mit dem Flair der ganz großen Biathlonwelt. Altenberg etwas kleiner, aber nicht weniger schön und ehrenvoll.
      Oberhof an der Ostsee, eingebettet an einen Gutshof mit einem tollen Publikum und eben die KULT-Orte Schmallenberg und Pattensen, wo zwei Familien sich für ihre Gäste zerreißen (Volpert und Siemund) .

      Dein Schlusswort in Pattensen Stephan geht mir nicht aus dem Kopf. Und ich empfinde es als außerordentliche Zufriedenheit, dass Leistung, Gemeinsamkeit und Spaß am Sport eben doch Hand in Hand gehen können. Gut zu sein ist gut und es wird honoriert und akzeptiert. Doch ebenso stehen die Guten und empfangen mit dem gleichen Respekt und der gleichen Begeisterung Neulinge und weniger schnelle Teilnehmer.

      Wenn ich sehe wie ihr steht und liegt im Schießstand, dann geht mir das Herz auf, dann bin ich zufrieden. Die Erfolge und Fortschritte sind unverkennbar und auch am Sonntag wäre ich gerne nach Karls erster Stehendschießeinlage wie Kloppo an der Außenlinie vor Freude herumgetobt.

      Wie viele helfende Hände sich überall anbieten, und hier meine ich nicht nur die Teilnehmer, sondern deren Begleiter oder Partner und sich einbringen und eine Gemeinschaft schaffen die einfach nur Spaß macht, das ist die Tour. Das ist das Besondere.
      Wie sagt man doch
      „alle sitzen auf der gleichen Bank und keiner sucht einen Sessel oder Stuhl“

      Der Workshop lag diesmal allein in Birgits und Andreas Verantwortung. Das war schon sehr ungewohnt für mich das loszulassen und aus der Distanz zu betrachten. Aber ich sah nur Positives und das Ergebnis eurer Workshopteilnehmer am Sonntag war super. Ihr habt es verdient und ich weiß alle Interessenten am MoBi bei euch in guten Händen. Viele Stunden und Wege habt ihr dafür auf euch genommen und euch die Trainerlizenz auszustellen war mir eine Freude.
      Das liest sich für Außenstehende sicher ziemlich euphorisch und sicher mag man dann schon Abstriche machen wollen, aber glaubt mir, es ist genau so. Man wird es nur erleben und begreifen wenn man dabei war.

      Für all das sage ich DANKE. Ich freue mich sehr auf 2015 und auf euch ALLE.

      Gruß

      Conni

      ganz lieben Dank an Anke und Marc für euer wunderbares Geschenk, toll. Es wird einen besonderen Platz bekommen !!!!!!!
      Allen "Kranken" und viele konnten ja erst gar nicht kommen, wünsche ich gute Besserung!
      Hallo Leute,
      ich bin gut zu Hause angekommen und nehme auch so langsam wieder feste Nahrung zu mir.
      In Gedanken war ich bei euch. Schade, dass ich nicht mitlaufen konnte. Das nächste Mal bin ich wieder dabei, ganz sicher.:)
      Viele liebe Grüße aus Dresden.
      Bernd
      Ihr Lieben,

      ich schließe mich allen Vorrednern kurzerhand mit einem DD (Dicken Dankeschön) an Alle und Jede/n an.

      Wie auch Andere hatte ich in 2014 den Plan, an allen 5 Mobis teilzunehmen. Und es hat geklappt. Und das im 5. Jahr der DT-Mobi.

      Ich möchte meinen persönlichen Dank insbesondere meinen Sponsoren aussprechen... ähm nein, nicht x-skating, sondern meinen Komfort-Shuttleservice-Frauen-und-Männern. Ja, sie sind schon so etwas wie meine Sponsoren, denn ohne sie hätte ich es nicht so unterhaltsam, bequem und preiswert zu den Austragungsorten der DT-Mobi geschafft. Wenn es einen Wettbewerb gegeben hätte und es nur nach den gefahrenen Kilometern ginge, wären Romy und Jörg schon seit dem ersten Shuttle von Chemnitz nach Ruhpolding die Gewinner dieser Saison! Ist nur gut, dass es keinen Wettbewerb gab, sonst hätte ich hier noch die Strecken abmessen müssen, um eine Rangliste zu erstellen... Glück gehabt.

      Also... viele DD's in alphabetischer Reihenfolge an: Elisabeth, Jörg & Romy, Manja, Margret, Peter & Sabine, Thorsten und Tina... auch von Susie, die mich zu 2 Mobi's und dem TL in Bad Wildungen begleitete - Euch allen von der "Kleenen" einen lieben Gruß an dieser Stelle.

      Zu den Ergebnislisten möchte ich noch was anmerken: Es schmeichelt mir sehr, dass ich in der 150er Klasse ganz oben stehe, wenn alle Teilnahmen gewertet werden. Allerdings spiegelt das irgendwie nicht die Realität wieder. Das Streichen der schlechtesten 2 Ergebnisse im Gegensatz dazu eher schon, denn da bin ich Dritte (wobei mir Andrea durch das Fremdrollen in der 200er Klasse irgendwie rechnerisch durch die Lappen ging und ich vor und während Pattensen der Meinung war ich würde anreisen, um den 2. Platz in der Gesamtwertung zu verteidigen... ähem... Tschuldigung, Andrea :o).

      Vielleicht findet sich ja noch eine andere realisierbare und gerechte Regelung, um die Wenig- bzw. Neustarter mit in der Liste zu haben... was ich auch schön fände, wenn sie nicht "durchs Raster" fielen. Egal, wie dem auch sei.... ich bin Dritte und das genügt mir! So, das dazu.

      Lieber Conni, Dir an dieser Stelle noch einmal und wiederholt ein besonderes DD, denn ohne Dich, Deine Familie und Dein Orga-Team gäbe es diese stetig wachsende Mobi-NCS-Familie nicht.

      So... jetzt geht es weiter im Off-Topic-Teil...

      Liebe Grüße, alles Gute und gute Besserung unseren Kranken und Verletzten,
      Suzy
      Euch allen herzlichen Dank für diese tolle Saison!!! Es hat irre viel Spaß gemacht, trotz das ich die Tour nicht komplett mit allen fünf Starts abschließen konnte. Auch wenn es schwer viel, war es trotzdem nett, das Ganze mal nur als Zuschauer zu erleben. Jetzt steht erst einmal die Genesung an, denn der Verdacht hat sich leider bestätigt, um dann im nächsten Jahr wieder hoffentlich spannende Rennen fahren zu können.

      In diesem Sinne, an die anderen Invaliden eine gute Besserung und an alle anderen, bleibt gesund!!!

      Liebe Grüße,
      Tina
      Hallo liebe Biathlon-family,

      auch wir sind wieder gut und staufrei in Köln gelandet. Durch das sintflutartige Unwetter in Köln mussten wir gestern Abend jedoch noch unseren vollgelaufenen Keller entwässern und hatten sozusagen noch eine extra Trainingseinheit. Der Abend hätte so schön werden können:mad:.
      Ich hoffe, ich habe nach meinem Infektanflug am Sonntag niemanden angesteckt:confused:? Ich habe jedenfalls für mein "lockeres" Rennen die Qittung erhalten und mach jetzt erst mal Pause:p. Aber beim letzten Mobi konnte ich nicht anders, der Start musste einfach sein!
      Auch wir möchten uns insbesondere bei Stephan und seinem Team für die perfekte Organisation bedanken. Lieben herzlichen Dank auch an Conni für den tollen Abschluss-MoBi und für seine unermüdlichen Tipps und Ratschläge bei meinen Schießversuchen. Gerne hätte ich auch mein 2. Stehendschießen mit 5 Schuss, 5 Treffer abgeschlossen. Aber man muss ja auch noch Ziele für die nächste Saison haben und so war ich mit der Entwicklung meiner Schießleistung doch sehr zufrieden. Sehr stolz bin ich auf meine Claudia, die ihren ersten MoBi erfolgreich absolviert hatte, nachdem sie endlich bremsen konnte (ratet mal, wer das zeit seines Lebens aufs Brot geschmiert bekommt?)
      Letztlich möchten wir uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern und Zuschauer bedanken, die ja erst solch spannende Wettkämpfe und das typische Biathlonflair ermöglicht haben. An dieser Stelle möchte ich die Familie Schlimgen ganz besonders hervorheben, die auf der gesamten Biathlonstrecke jeden Wettkämpfer motiviert und angefeuert haben.
      Jetzt ist erstmal Pause angesagt und dann nehmen wir unser Winterprojekt 2015, den Vasalauf in Angriff. Hierzu müssen wir uns erst mal gut vorbereiten und über einige Volksläufe qualifizieren. Da kommt dann bestimmt keine Langeweile auf und ist sicherlich auch eine gute Basis für die nächsten MoBi's:D.
      Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Saison und wünschen Euch eine schöne Zeit.
      Liebe Grüße
      Claudia und Karl

      Post was edited 1 time, last by “terzel”: Rechtschreibung ().

      Um klatschnass vom Regen ein Gefühl zu haben, die Sonne würde die ganze Zeit scheinen, brauchts anscheinend nur den MoBi :)!
      Vielen Dank für ein rundherum schönes Wochenende an alle, die vorher,währenddessen und nachher geschuftet,gekämpft und gelacht haben.
      Und denen , die durchs Ziegenjagen, Viren einfangen, oder auch ohne tierische Einflüsse erkrankt sind : Gute Besserung!!!
      Ich freue mich riesig auf die nächste Tour 2015 und werde bis dahin fleißig üben, üben,üben.......:)

      Liebe Grüße,
      Katharina
      Hallo Biathlonfreunde

      Auch wir möchten uns bei allen bedanken die zum Gelingen des Abschluss-Mobi beigetragen haben.
      Neben der Familie Siemund, die ja im Vorfeld schon viel organisatorische Arbeit leistet was für uns so nicht sichtbar ist, natürlich auch dem Sponsor X-Skating, der es sich diesmal nicht nehmen ließ selbst vor Ort zu sein.

      Ganz besonders aber, und das ist hier schon angeklungen, danke ich den Frauen die an der Strecke die Teilnehmer angefeuert haben. Hier noch herausheben darf ich die Frau von Heinz die einsam am Wendepunkt für jeden ein nettes aufbauendes Wort parat hatte. Das hilft schon ungemein wenn man gerade dabei ist ein wenig "rauszunehmen" und trägt einen die nächsten Meter weiter.

      Bezeichnend für den letzten MoBi, aber auch den Stellenwert der Tour überhaupt, fand ich die Tatsache das Teilnehmer angereist sind, die entweder verletzungsbedingt nicht teilnehmen konnten oder andere die sich gehandicapt unbedingt der Herausforderung des Wettkampfes stellen wollten.
      Allen natürlich gute Besserung und das ihr im nächsten Jahr wieder aktiv dabeisein könnt. (Das gilt auch für Sylle).
      Gefreut hat mich auch Mark und insbesondere Anke mal wiederzusehen der es anzumerken ist wie gern sie wieder dabei wäre.
      Da wir ja jetzt schon drei Biathlontrainer haben (was für ein Luxus bei unserem hohen Niveau:cool:) will ich mich noch bei unserem Cheftrainer Conni und seinen Helfern an den Schießständen bedanken, der nicht nachlässt mit seinem geschulten Auge uns unsere Defizite insbesondere beim Stehendanschlag vorzuführen.
      Das er seinen grünen Borussenkollegen nicht mit hatte war schade, denn der Olli fehlt schon. Ich hoffe das jener sich eine neue Software als Terminplaner aufs Smartphon läd oder die organisatorische Arbeit seiner Frau überlässt, um nächstes Jahr wieder öfter dabei zu sein.;)
      Für mich wars wohl die beste Platzierung dieses Jahr im letzten Wettkampf was will ich mehr!:D Nun heißt es die rollunfreundliche Zeit mit teils alternativer Bewegung zu überbrücken um dann nächstes Jahr im Trainingslager (hoffentlich klappts diesmal!!) die einzelnen Techniken zu verinnerlichen.

      Ein letztes Wort an alle Unentschlossenen oder Neulinge des Cross-Skating Sports die hier mitlesen.
      Wenn euch die vielen lobenden Worte oder das inflationär anmutende drücken des Like-Buttons komisch vorkommen, schaut einfach mal die Bilder von unserem Starfotografen Stephan (Zebra) an, den ich natürlich mal wieder vergessen habe bei der Danksagung!! Extra für uns technisch aufgerüstet wird jetzt die Sabber schon aus hunderten Meter Entfernung auf die Speicherkarte geschrieben.(Bilder,Bilder...:D).
      Seine Bilder und die der anderen fleissigen Fotografen unterstreichen das was wir in unseren Beiträgen versuchen auszudrücken.

      Gruß
      Bernd

      P.S.

      terzel wrote:

      Jetzt ist erstmal Pause angesagt und dann nehmen wir unser Winterprojekt 2015, den Vasalauf in Angriff.


      Na das ist mal ein Ziel, da wünsche ich euch beiden viel Erfolg.
      So wie du gebaut bist Karl dann doch bestimmt mit Skating-Ski und permanentem Doppelstockschub ???
      Zitat von Bernd.G:

      (Na das ist mal ein Ziel, da wünsche ich euch beiden viel Erfolg.
      So wie du gebaut bist Karl dann doch bestimmt mit Skating-Ski und permanentem Doppelstockschub)


      Hallo Bernd,

      vielen Dank für Deine Wünsche. Der Doppelstockschub liegt mir schon:o, jedoch bin ich ein Verfechter der sauberen Klassiktechnik. Außerdem werde ich mich als Vasa-Neuling erst einmal in den hinteren Tausender-Startblöcke einsortieren müssen. Ohne Steigwachs wäre das am Berg sicherlich kein Spaß:p. Mein Vorschlag an die Organisationen der Euro- und Worldloppetserien wäre, die Wettkampfstrecken in anspruchsvollen kupierten Gelände zu verlegen. Damit hätten die "DS-Skater" keine Chance mehr und dann nützen auch die dicksten Oberarme nichts mehr:cool:.

      Bis dahin und liebe Grüße
      Karl

      Post was edited 1 time, last by “terzel”: Formatierung ().

      biathlon24 wrote:

      Hallo,


      Staffel und
      Gesamtliste D u H unabhängig vom Raddurchmesser ;)
      Gruß

      Conni


      Hallo

      Auch wenn ich nun aus den Top Ten rausgerutscht bin würde ich es begrüßen beide Reifendimensionen in Zukunft zusammen zu werten. Das würde es dem Conni leichter machen und die Ergebnisslisten übersichtlicher. Ich glaube nicht an deutliche Vor und Nachteile der verschiedenen Reifengrößen auf Asphalt.

      Gruß
      Bernd

      Bernd.G wrote:

      Hallo

      Auch wenn ich nun aus den Top Ten rausgerutscht bin würde ich es begrüßen beide Reifendimensionen in Zukunft zusammen zu werten. Das würde es dem Conni leichter machen und die Ergebnisslisten übersichtlicher. Ich glaube nicht an deutliche Vor und Nachteile der verschiedenen Reifengrößen auf Asphalt.

      Gruß
      Bernd


      Hallo Bernd,

      es macht mir die Sache nicht schwerer zwei Ergebnislisten zu veröffentlichen und ich finde es so weit gut.
      Die sportliche Vergleichbarkeit bleibt einfach gewährleistet und eine gesamte Ergebnisliste verschafft ja auch eine Übersicht.
      Was nicht möglich ist, dass ist die Zusammenführung für die Tourliste, da einige der 200er Skater auch auf 150er wechselten und sie somit 2 mal in der Meldeliste auftauchen, damit ihre erreichten Punkte nicht zusammengewürfelt werden.
      Ein wenig verwirrend auf den ersten Blick, aber das Programm ist da sehr "deutsch" ;)
      Es ist das DSV-Programm WINLAUFEN mit dem ich eigentlich schon seit 1998 arbeite (damals noch CCT in DOS-Version). Es wurde u. a. auch bei der DM in Altenberg verwendet.
      Die Überlegungen mit den unterschiedlichen Raddurchmessern wird sicher das Orgateam über den WInter beschäftigen und auch dort wird es eine Übereinkunft geben.
      So wie es auch zusätzlich eine Langstrecke geben wird. Nicht überall, aber da wo es möglich ist.
      Du siehst, da steht was an ;) und wir haben das Ohr für alle Anregungen offen.

      Gruß

      Conni

      biathlon24 wrote:

      Hallo Bernd,


      Was nicht möglich ist, dass ist die Zusammenführung für die Tourliste, da einige der 200er Skater auch auf 150er wechselten und sie somit 2 mal in der Meldeliste auftauchen, damit ihre erreichten Punkte nicht zusammengewürfelt werden.

      Gruß

      Conni


      Hallo Conni
      Entweder habe ich mich zu ungenau ausgedrückt oder ich kapier nicht was du meinst.:D
      Jeder hat im Massenstart im Jahr nur 5 Rennen solange die Tour so bleibt.
      Ich bin nun der Meinung es sollte egal sein mit welchem Rad am Fuss ich starte, solange der Wettkampf auf glattem (präzisiert;)) Asphalt ausgetragen wird.
      Also egal mit welchen Reifen ich im Jahr die Punkte für die Tourwertung sammle.
      Das das in diesem Jahr aufgrund der Software nicht mehr zu ändern ist ,ist klar.

      Gruß
      Bernd